2011 - 2021




                

  

Franziskushof-Gnadenhof Possenried e.V.


"Die Atmosphäre hier auf dem Gelände ist geprägt von der Liebe zu den Tieren und der Natur, die von Ihnen ausgeht." 


Der Verein wurde 2011 in Horgau-Auerbach gegründet, weil dort der Platz zu klein wurde. Zu viele Tiere wurden bei den zwei Tierfreunden abgegeben. Es wurde in ganz Deutschland nach einem geeigneten Grundstück gesucht und durch Zufall in Possenried gefunden. Das Grundstück beherbergte bereits Tiere. Eine Zaunanlage und ein Bach waren vorhanden. Das Wohnhaus musste innen wie aussen von Grundauf renoviert werden. 

Seit Februar2012 sind nun die Tiere auf dem großen Areal untergebracht. Es wurde von einem Fest zum anderen Fest immer gebaut und erneuert. Die Besucher konnten feststellen, wie gut es die Tiere hier haben und das zu Hause der Tiere von einem Mal zum Anderen angenehmer wurde. Hier stehen die Belange der Tiere im Vordergrund und man kann beobachten, wie sich die Tiere, welche Vergangenheit sie auch immer haben möchten, auf dem Gnadenhof wohl fühlen und für diese dort ein Stück Heimat geworden ist.

Der Gnadenhof ist zur Wohnstätte von Ziegen, Schafen, Schweine, Hasen, Kaninchen, Nutrias, Nandus, Schwänen, Gänse, Enten, Hühner, Tauben, Schildkröten, Frettchen, Fische, Ziervögel und sogar Wildtiere sind beheimatet um ihre Nachkommenschaft aufzuziehen. Der Turmfalke, das Wasserhuhn und Wildbienen haben ihr Nest auf dem großen Grundstück. Auch der Reiher ist am Wasserlauf ein täglicher Gast. Die Nistkästen sind auf der Insel und am Schafunterstand  von den Wildvögel gerne angenommen worden. Ab und zu lässt sich ein Eisvogel am Bach sehen. 


Einfach ist es nicht, so ein Projekt -Gnadenhof- am Laufen zu halten. Es wird hier kein Geld verdient, was uns die neuen Nachbarn gleich mitteilten. Es gehört viel Idealismus und eine positive Grundhaltung (Gottvertrauen) dazu, um finanziell die Ausgaben eines Gnadenhofes zu stemmen. Es sind neben den hohen Futterkosten auch Tierarzt- und Medikamentenkosten, der Gnadenhoftransporter (Diesel,Versicherung,Steuer,...), die Beiträge von Versicherungen und Genossenschaften, Strom zu tragen. Materialkosten wie Bauholz, Zaunfelder, Schrauben, Beton, Split, Betonkies... Alles das konnten wir, Step by Step, je nach Spendenaufkommen und viel Eigenleistung stemmen. 


Gerne können Sie den Franziskushof-Gnadenhof Possenried besuchen und sich selber ein Bild von der Arbeit hier machen. Bei einer Führung über die Tieroase können sie viele Eindrücke wahrnehmen, wie sich die Tiere hier fühlen und zu Tierfreunden stehen. Bürgermeister Willi Lehmeier drückte es so aus: "Die Atmosphäre hier auf dem Gelände ist geprägt von der Liebe zu den Tieren und der Natur, die von Ihnen ausgeht."








_____________________________________________________________________________________________              

Die Schweine:

Der Weg zu den Schweinegehege

Als Lusie, Leni, Franzi & Strolchi zu uns kamen:

Jede Menge tierisches Leben auf dem Hof:

                 

Und auf der Wiese:

Aktionen auf dem Gnadenhof:

       

Ziegen und Schafe:

Das "Tigergehege"



Nach oben